Wohnraum barrierefrei gestalten

  • By Chris Elsner
  • 30 Jul, 2014

Wir alle stoßen irgendwann in unserem Leben auf bauliche Barrieren, die besonders in Pflegefällen problematisch sein können. Man muss nicht unbedingt verletzt oder körperlich benachteiligt sein, um man mit solchen Problemen konfrontiert wird, denn oft sind es einfach bauliche Fehler, die zu solchen Hindernissen führen. Ebenfalls kleine Kinder, alte Leute oder Mütter mit Kinderwägen können Schwierigkeiten mit Barrieren in ihrer Umwelt haben. Diese Personen sind keinesfalls eine Minderheit und deswegen sollte man sich über einer Barrierfreiheit in Wohnräumen für diese Gruppen Gedanken machen.

Einige von uns denken bei dem Stichwort „Barrierefreiheit“ wahrscheinlich an krankenhausähnliche, langweilige Räume mit unangenehmer Atmosphäre - das muss aber gar nicht der Fall sein, denn die Architektur und Innenausbau haben in den letzten Jahren sehr große Fortschritte in diesem Bereich gemacht. Man kann die Räume so gestalten, dass sich die Personen dort wirklich wohlfühlen und nicht von anderen Leuten abhängig sein müssen, was sehr wichtig für ihre psychische und dadurch natürlich auch ihre physische Gesundheit ist.

Bei einem barrierenfreien Bauen muss man an viele Gegebenheiten denken, deswegen sollte man sich für die Planung jedenfalls ausreichend Zeit nehmen. Klarerweise ist es viel einfacher, wenn man schon vor dem Einzug an Barrierefreiheit denkt und diese in der Planung berücksichtigen kann, aber auch nachträgliche Umbauten sind heutzutage kein Problem mehr.

Planung barrierefreier Lebensräume
Was sollte man also bei der Planung beachten? Falls man ein mehrstöckiges Haus baut, ist es natürlich ideal, wenn man in Erdgeschoss nicht nur die Küche, sondern auch ein WC, eine Dusche und eine Möglichkeit zum Schlafen platziert. Überall sollte man darauf achten, dass genügend Bewegungsfreiheit vorhanden ist. Wenn sich im Haus eine Treppe befindet, sollte sie so bereit sein, dass bei Bedarf ein Treppen- und Plattformlift installiert werden kann. Ebenfalls sollte man an die Möglichkeit denken, später vielleicht einen Aufzug einzubauen. Doch auch auf Kleinigkeiten muss geachtet werden, so ist es beispielsweise bei Duschen wichtig, dass diese direkt auf Bodenniveau, ohne kleiner Einstiegsstufe, errichtet werden.

Den barrierefreien Eingang sollte man generell nicht vergessen. Das Gelände vor dem Haus sollte möglichst eben und auch gut beleuchtet sein. Rutschfester Belag der ohne große Fugen verlegt werden kann, ist hier ebenfalls sehr hilfreich. Das Gefälle bei einer Überbrückung des Höhenunterschieds darf 6 Prozent nicht überschreiten Ab ungefähr 4 Prozent Steigung sind ein Handlauf und eine Absturzsicherung empfehlenswert - dies gilt als Faustregel der modernen, barrierefreien Architektur.

Details die beachtet werden sollten
Wenn wir schon bei dem Thema Eingang sind, ist es auch wichtig zu erwähnen, dass ebenfalls die Türen barrierefrei sein müssen. Die Eingangstüren bzw. die Türen innerhalb des Hauses sollten am besten eine Türbreite von 90 cm bzw. mindestens 80 cm haben. Noch breitere Türen sind dann schon zu schwer und können von kleinen Kindern oder schwächeren Leuten nur mehr schwer geöffnet werden. Wenn die Türen sehr schwer sind (z.B. Eichen- oder Vollholztüren), dann ist es eine Überlegung wert, sie mit einem automatisierten Öffnungsmechanismus ausstatten zu lassen.

Bei den Fenstern sollte man auf die Parapethöhe achten, die ungefähr 60 cm sein sollte. Dann ist ebenfalls eine Absturzsicherung in der Höhe von 95 cm notwendig. Ebenfalls sollte man sich um die Höhe der Bedienelemente, Fenster- und Jalousiengriffe kümmern.

Wie schon erwähnt sollte auch bedacht werden, dass es überall genug Bewegungsfreiheit gibt und das gilt auch für das Badezimmer. Das Badezimmer ist eigentlich generell der Schlüsselbereich bei einem barrierfreien Bau. Es ist essentiell, dass überall – bei der Toilette, in der Badewanne und in der Dusche – Haltegriffe eingebaut sind. Vor der Installation der Haltegriffe sollte auch die Tragfähigkeit der Wände unbedingt getestet werden.

Natürlich gibt es noch Vieles mehr, an was man achten sollte, aber diese Aufzählung sollte Ihnen für den Anfang einen guten Überblick bieten.


By Chris Elsner 10 Apr, 2017

Der Pflegeberuf an sich ist bereit sehr fordernd, stellt er doch sowohl mental, als auch körperlich, oft eine erhebliche Belastung dar. Die Besonderheiten der Pflege speziell in ländlichen Gebieten, sehen wir uns in diesem Blogartikel genauer an.

By Chris Elsner 30 Nov, 2016
Pflegebedarf kündigt sich bei manchen Krankheiten immerhin schon ein paar Wochen an, doch es kann auch passieren, dass jemand über Nacht zum Pflegefall wird. In solchen Fällen ist rasches Handeln gefragt.
By Chris Elsner 27 Oct, 2016

Wer unserer Facebook-Fanpage folgt hat sicher schon bemerkt, dass bei Elsner Pflege die Suche nach erfahrenen Pflegekräften ein besonders wichtiges Thema ist. Wir sind uns sicher, dass gerade die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter die wichtigste Erfolgsgrundlage unseres Unternehmens ist.

Die Arbeit im Bereich der Alten- und Krankenpflege ist oft körperlich und geistig sehr fordernd. Umso wichtiger ist es uns, Menschen zu finden, die für diesen Beruf wirklich berufen sind und mit Leidenschaft dahinter sind, um das Leben anderer Personen zu verbessern.

Jedoch ist es nicht einfach, entsprechend qualifiziertes Pflegepersonal zu finden. Deshalb haben wir von Elsner Pflege hier besonderes Augenmerkt darauf gelegt und sind für Sie direkt vor Ort in Rumänien, um Castings zu veranstalten.B

Mehrere Personen arbeiten direkt in Rumänien, um die unzähligen Bewerberinnen kennenzulernen und auch die hohen Anforderungen und Erwartungen deutlich zu machen. Abseits der fachlichen Qualifikation sind lange Gespräche nötig, um die einzelnen Bewerberinnen kennen zu lernen und die Möglichkeit zu haben einzuschätzen, wär für den Pflegeberuf in Österreich am besten Bgeeignet ist. Geschäftsführer Chris Elsner reist regelmäßig selbst nach Rumänien um Gespräche zu führen, Castings zu leiten und sich vor Ort zu vergewissern, dass das erfahrene Team von Elsner Pflege nur die Besten der Besten auswählt, um in Österreich für Elsner Pflege zu arbeiten.

By Chris Elsner 29 Sep, 2016
Die Betreuung pflegebedürftiger Menschen wird immer wichtiger, denn alleine schon der demografische Wandel führt dazu, dass wir uns als Gesellschaft dieser wachsenden Herausforderung immer mehr stellen müssen.
By Chris Elsner 24 Aug, 2016
Wer an Pflege denkt, hat meistens das Bild älterer Menschen im Kopf. Doch was wir oft vergessen ist, dass auch ein Schicksalsschlag dazu führen kann, dass es in einer Familie einen Pflegefall gibt, der Betreuung benötigt.
By Chris Elsner 29 Jul, 2016
Gerade an heißen Tagen ist es wichtig, einen kühlen Kopf zu bewahren. Jedoch ist die Hitze, speziell für Kinder und ältere Menschen, oft eine große Belastung. Wir haben uns angesehen, welche Tipps es gibt, damit ältere Menschen gut durch die nächste Hitzewelle kommen.
By Chris Elsner 20 Jun, 2016

Elsner Pflege wächst enorm schnell. Die Grundlage des Erfolges liegt in der Qualität der angebotenen Services und ist zusätzlich der professionellen Strategie des Unternehmens zu verdanken, die stets den Kunden in den Mittelpunkt stellt.Die Bevölkerung Österreichs wird immer älter und parallel dazu steigt der Bedarf nach qualifizierten Pflegekräften rapide an. Der Erfolgskurs von Elsner Pflege erfordert somit konstantes Wachstum, für das wir uns laufend einsetzen.

Erst vor wenigen Wochen wurde unser Geschäftsführer, Mag. Elsner, zu einem Gastvortrag an die Wirtschaftsuniversität Wien geladen, bei dem er über Franchising-Chancen im Pflegebereich referierte. Allein schon die Größe des Marktes ist beeindruckend, denn 550.000 Personen beziehen derzeit Pflegegeld und 26.000 haben eine 24-Stunden-Betreuerin.


By Chris Elsner 20 May, 2016
Gerade im Bereich der Pflege spielen Vertrauen und Transparenz eine große Rolle – nicht nur auf zwischenmenschlicher Basis, sondern generell.
By Chris Elsner 18 Apr, 2016
Eine aktuelle Studie des Salzburger Instituts für Grundlagenforschung (IGF), die im Auftrag der Nürnberger Versicherung AG Österreich durchgeführt wurde, hat untersucht, wie Herr und Frau Österreicher zum Thema Pflege stehen.
By Chris Elsner 17 Mar, 2016
Es gibt unterschiedliche körperliche und geistige Beeinträchtigungen, die für Schwierigkeiten sorgen und unangenehm sind. Ein Leiden, das häufig unterschätzt wird, ist Schwerhörigkeit.
More Posts
Share by: